Sterben-Tod - und was dann?
Auf dem Weg in Gedanken-Gänge

"Mitten im Leben sind wir im Tod", beginnt ein Lied aus dem 9. Jahrhundert - und wir singen es immer noch (GL 503; EG 518).
Der Theologe G. Lohfink gibt seinem Buch "Über Auferstehung und ewiges Leben" den Titel: "Am Ende das Nichts".

Was können wir wissen von den Letzten Dingen? "Das Evangelium ist voller Schweigen über die letzten Dinge, und die Theologen sind voller Antworten." (J. Green)
Wir Heutigen sind nicht mehr mitten im Leben vom Tod umfangen, wohl aber umgeben. Doch der uns umgebende Tod geht uns nicht an - es sei denn, er ist uns nahe im Nächsten.
Wir wünschen uns und unseren Lieben einen guten Tod. Doch gibt es diesen? "Der Tod ist kein Ereignis des Lebens. Den Tod erlebt man nicht.", schreibt L. Wittgenstein - aber das Sterben. "Der Tod ist doch nur ein Punkt hinter einem Sterbenswörtchen." (Carmen L.)

Anmeldung bis 20.08.2020 unter www.ilf-saarbruecken.de an das ILF Saarbrücken;
Kosten: 58,00 € für Übernachtung im Einzelzimmer und Verpflegung, 51,00 € p. P. für Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung
Die Veranstaltung ist für katholische Religionslehrer/-innen, die im aktiven Dienst im Bistum Trier tätig sind, kostenfrei. Alle anderen erhalten eine Rechnung über die Kosten für Übernachtung und Verpflegung. Inwieweit diese Kosten von Ihrer Diözese übernommen werden, klären Sie bitte mit dem jeweils zuständigen Referenten der Schulabteilung Ihres Bistums.