WLAN, Smartboards und die Haltungs-Frage.
Herausforderungen der Digitalisierung für die Schulentwicklung

Eine verbreitete Vorstellung sieht in der Schule eine Generation sog. Digital Immigrants konfrontiert mit (vermeintlichen oder tatsächlichen) Digital Natives, die sich scheinbar selbstverständlich in zunehmend digitalisierten Lebenswelten zurechtfinden. Sind Lehrer/-innen ihren Schüler/-innen tatsächlich unterlegen, mithin weniger medienkompetent?
Welches Verständnis von Medienkompetenz bzw. Medienbildung verbirgt sich dahinter und welche Herausforderungen muss sich die schulische Bildung angesichts der Digitalisierung tatsächlich stellen? Funktionierendes WLAN, Smartboards und digitale Endgeräte sind sicherlich nicht alles - es geht um wesentlich mehr!