Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Kirche der Pfalz und der Diözese Speyer
Studientag für Religionslehrer/-innen und Pädagogische Fachkräfte an Förderschulen
"Im Erzählen sich elementaren Bildern und Erfahrungen annähern..."

Das Erzählen von biblischen Geschichten ist ein wesentlicher Bestandteil des Religionsunterrichtes an Förderschulen. Dabei stellt sich die Frage, wie stark die alten biblischen Erzählungen für Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen elementarisiert werden können, ohne das Wesentliche zu verlieren oder theologisch zu verzerren. Gleichzeitig müssen die Erzählungen aber ausgestaltet werden, dass sie für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich sind und an deren eigene Sprach-, Vorstellungs- und Glaubenswelt anknüpfen.
An dem Studientag werden Beispiele erarbeitet, wie die alten biblischen Geschichten zu aktuellen Le-bensgeschichten unserer Schülerinnen und Schüler werden können. Dabei geht es um die Konzentration auf elementare Erfahrungen und Bilder. Es werden verschiedene Erzählbeispiele ("Mehrsinn-Geschichten") vorgestellt, die ganzheitliche Zugänge ermöglichen.

- Brigitte Beil ist kirchliche Fachberaterin für den evangelischen Religionsun-terricht an Förderschulen der Evangelischen Kirche der Pfalz und Leiterin des Religionspädagogischen Zentrums Kusel.
- Rüdiger Maschwitz ist Pfarrer und Dipl. Pädagoge.