Quelle: Fotolia_15112466_-Zbyszek-Nowak

“Ich sehe was, was Du nicht siehst” – Mit Schülerinnen und Schülern über Achtsamkeit, Grenzverletzungen, Übergriffe und sexualisierte Gewalt in der Katholischen Kirche sprechen.

Seit vielen Jahren gibt es immer wieder Berichte von Grenzverletzungen, Übergriffen und sexualisierter Gewalt in der Katholischen Kirche. Sowohl die Forschung als theologische Überlegungen zeigen hierbei gravierende Risikofaktoren im System Kirche auf. Der Religionsunterricht ist der Ort für Schülerinnen und Schüler, um diese systemischen Risikofaktoren zu erkennen, zu diskutieren und Grundzüge eines achtsamen Umgangs miteinander einzuüben.
Thomas Mann, Pastoralreferent und ehem. Präventionsbeauftragter, bietet ein Abrufmodul für Schulen an, um mit Schülerinnen und Schülern zu diesem Thema zu arbeiten. Das Modul umfasst eine Doppelstunde und ist ab Klasse 10 geeignet. Neben Informationen und Diskussionen werden auch Übungen zur Grenzachtung angeboten. Das Modul ist sowohl online als auch in Präsenz abrufbar.

Anmeldung erfolgt unter th.mann@ilf-saarbruecken.de