Richtig handeln bei kleinen Unterrichtsstörungen – durch Prävention zu entspannterem Unterricht – ONLINE

In der Schweiz stört in den Klassen 3 und 4 etwa alle 43 Sekunden ein/-e Schüler/-in. Die Mitschüler/-innen beobachten daraufhin genau, wie die Lehrperson reagiert und als wie nervenstark sie sich erweist. Wenn es Ihnen als Lehrkraft gelingt, in diesen Situationen kompetent zu handeln, steigt Ihr Ansehen in der Klasse, Ihre Autorität als Lehrperson wird gestärkt und das Unterrichten wird einfacher. Auch Ihre Schüler/-innen fühlen sich besser, wenn sie bemerken, dass Sie in der Lage sind, Störungen kompetent zu begegnen. In dieser Onlineveranstaltung wird konkret und praxisnah darauf eingegangen, was sich bei kleinen Unterrichtsstörungen bewährt hat. Außerdem wird dargestellt, welche präventiv ausgerichteten Instrumente das Classroom Management bietet, sodass es erst gar nicht zu Störungen kommt.